Die Zukunft der Personalbeschaffung ist hybrid

Alexander Mazzara 27, Okt 2022 7 min
Personalbeschaffung

Die Personalbeschaffung ist eine der herausforderndsten Aufgaben des Personalmanagements. Es erfordert viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl, eine Position bestmöglich zu besetzen. Ob Personal auf operativer Ebene oder Führungskraft: Geeignete Talente sind oft schwer zu finden. Mit der hybriden Personalbeschaffung werden viele Prozesse verschlankt und damit kostengünstiger und zeitsparender.

Was ist hybride Personalbeschaffung? 

Online-Stellenbeschreibung und Bewerbung per Mail – und damit ist der Gipfel der Digitalisierung erreicht? Für viele Unternehmen ist das der Fall. Ausschliesslich mit diesen Methoden werden jedoch wertvolle und einfach zugängliche Instrumente nicht genutzt.

Dabei sind die Möglichkeiten, den Recruitment-Prozess zu verschlanken und damit Kosten und Zeit sparen, mehr als vielfältig. Unternehmen, die sich der digitalen und hybriden Personalbeschaffung öffnen, schaffen sich Wettbewerbsvorteile. 

Verschiedene Bereiche der Personalbeschaffung sind geradezu prädestiniert für die Digitalisierung. Ein Beispiel: Im Rahmen von Active Sourcing nehmen wir mit bis zu 300 Kandidat:innen Kontakt auf. Dieser Prozess läuft digital gesteuert und teilautomatisiert inklusive Feedback- und Terminfindungsprozessen. Würden wir manuell diese Prozesse bei allen 300 Kandidat:innen verfolgen, würde sowohl der Zeit- als auch der Kostenfaktor regelrecht explodieren.  

Die Verwaltung von Bewerberdaten ist eines der wertvollen Instrumente der digitalen Personalbeschaffung. Talente, die für eine Stelle nicht infrage kommen, sind womöglich die Top-Besetzung für eine andere Position. Datenbanken erlauben den schnellen Zugriff auf sämtliche Informationen, die eine entsprechende Auswahl ermöglichen.  

Wir von Lionstep arbeiten mit unserer preisgekrönten firmeninternen Plattform. So können wir digitale Prozesse jederzeit auf die Bedürfnisse unserer Kunden anpassen und sie bedarfsgerecht ausbauen. 

Zur digitalen Personalbeschaffung gehören auch die firmeneigene Karriereseite und die Nutzung von Social-Media-Apps. Mit ihnen präsentieren sich Firmen am Puls der Zeit und sind für Talente auf kurzem Weg erreichbar. Ein Klick auf den Antwortbutton und schon ist der Kontakt hergestellt. Keine Bewerbermappe, keine Kopien, keine platzfressende Ablage – auch hier setzt Lionstep Massstäbe.  

Talente loggen sich in unser Portal ein und sehen so alle Stellenausschreibungen auf einen Blick. Unternehmen präsentieren sich auf unserer Plattform mit eigenem Employer Branding und machen so ihr Standing als attraktive Arbeitgebermarke sichtbar. 

Dies sind die Aspekte der Digitalisierung. Was auf dem Weg zum Erfolg jedoch massgeblich ist, sind die Menschen hinter der KI. Personalstrategien entwickeln, bei Fragestellungen Antworten liefern, als Ansprechpartner da sein: Unser Expertenteam ist für Sie da.

Welche Unternehmen profitieren von digitaler Personalbeschaffung?

blank

Der Mythos, dass nur Konzerne von digitaler Personalbeschaffung profitieren können, ist grundsätzlich falsch. Warum auch Start-ups sowie kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) von modernem Recruitment profitieren können, erschliesst sich schon bei kurzer Betrachtung. 

KMU haben oft keine eigene Personalabteilung. Recruitment-Entscheidungen werden von der Leitung einer Abteilung oder in der Chefetage direkt getroffen. Mit der Digitalisierung der Personalbeschaffung können die Recruitment-Prozesse deutlich abgekürzt werden. Verfügen kleinere Unternehmen nicht über die entsprechende Software, ist ein externer Personalvermittler eine gute Entscheidung. 

Selbstverständlich ist der Kostenfaktor gerade für mittelständische und kleine Unternehmen ein nicht unerheblicher Diskussionspunkt. Doch bei genauer Betrachtung ergeben sich auch hier nur Vorteile. Das Budget, das für den Personalvermittler verwendet wird, amortisiert sich durch die zügige Stellenbesetzung schnell und vorteilhaft. 

Zudem sparen unsere Kunden mit uns bares Geld. Im Gegensatz zu herkömmlichen Headhuntern und Personalvermittlern können wir unsere Dienstleistungen bis zu 50 Prozent günstiger anbieten. Wie das funktioniert? Unsere eigenen Prozesse sind durch die Digitalisierung verschlankt und optimiert. Die Ersparnis, die sich daraus ergibt, geben wir gerne an unsere Kunden weiter. 

Wie profitieren Start-ups von der hybriden Personalbeschaffung? 

Die Start-up-Szene in der Schweiz boomt. Dabei sehen sich Start-ups in Sachen Personalbeschaffung ganz eigenen Herausforderungen gegenübergestellt. Wenn ein Unternehmen nach der Gründung und einer erfolgreichen Markteinführung plötzlich stark wachsen soll oder darf, bedeutet das unter Umständen eine Herausforderung auf der Recruitment-Seite.. 20 oder 100 Positionen auf einmal besetzen zu müssen, ist in dieser Szene keine Seltenheit. 

Auch hier greifen die Vorteile der hybriden Personalbeschaffung. Wir von Lionstep nutzen vielseitige Quellen, um geeignete Talente anzuschreiben – digitalisiert und automatisiert. Der Vorteil liegt auf der Hand. Viele Talente können gleichzeitig kontaktiert werden, das Feedback auf die Kontaktaufnahme wird in aussagekräftigen und skalierbaren Analysen dargestellt. So sehen unsere Kunden auf einen Blick, welche Stellenanzeige funktioniert und wo Nachbesserungsbedarf besteht. 

Start-ups, die schnell hohen Personalbedarf decken müssen, profitieren auf ganzer Linie von dieser zeit- und kostensparenden Vorgehensweise. 

Nach dem digitalen Initialkontakt geht es aber erst richtig los. Wir nehmen persönlich Kontakt mit potenziellen Kandidat:innen auf. Wir beantworten Fragen, klären Details, sind Ansprechpartner in allen Belangen.

Wie profitieren grosse Unternehmen von der hybriden Personalbeschaffung? 

Bleiben als weitere Kategorie die Global Player, grosse Konzerne und Unternehmen, die über eine umfangreiche Personalstruktur verfügen. Nicht selten arbeiten Personalverantwortliche hier am Limit. Viele zu besetzende Stellen, spezifische Führungspositionen und ein genereller Fachkräftemangel verlangen HR-Verantwortlichen alles ab. 

Mit digitalen Prozessen – wo möglich – verschlanken sich die Abläufe so deutlich, dass mehr Raum für strategische Planungen und Entscheidungen bleibt. Mit menschlicher Empathie können Lösungen entwickelt werden, die die besten Algorithmen der Welt nicht schaffen. Gemeint ist das gemeinsame Ziehen an einem Strang für Ihren Erfolg.

Auch in Konzernen spielt das Budget eine übergeordnete Rolle. Ist digitales Recruitment mit einem externen Personaldienstleister nicht viel zu teuer? Im persönlichen Gespräch können wir Ihnen gerne erklären, warum das nicht so ist. Sprechen Sie uns an! 

Noch nicht überzeugt? Dann lesen Sie doch sonst, welche Erfahrung unser Kunde Radicant mit Lionstep gemacht hat.

Vorteile der Personalbeschaffung mit künstlicher Intelligenz und persönlicher Beratung 

blank

Versetzen wir uns wenige Jahre in die Vergangenheit, als die Personalbeschaffung noch mit Bewerbungsmappen und Excel-Listen als Bewerbungsmanagement funktionierte. Diese Prozesse waren (und sind es in manchen Unternehmen noch immer) eher schwerfällig, aufwendig und zeitintensiv. Die digitale Personalbeschaffung ist in der modernen Recruitment-Landschaft Teil der Erwartungshaltung von Talenten.  

Unsere Arbeitsweise geht mit kurzen Wegen, einfacher Kontaktaufnahme und hervorragender Sichtbarkeit auf allen Kanälen einher. Und nicht nur das: Die digitale Personalbeschaffung mit Lionstep bietet zudem: 

  • schnelle Lösungen 
  • Kostenersparnis
  • aussagekräftige Feedback-Analysen 
  • skalierbare Anpassung an jeweils aktuellen Recruitment-Bedarf 
  • Status Quo der Stellenausschreibungen jederzeit einsehbar 
  • transparentes Pricing 
  • persönliche Ansprechpartner für individuelle Lösungen

Methoden der hybriden Personalbeschaffung 

Unterschiedliche Instrumente unterstützen die Personalbeschaffung auf effiziente Weise. Zwei davon sind dabei besonders hervorzuheben: Active Sourcing und RPO. 

Mit Active Sourcing erreichen Unternehmen das, was mit analogem Recruitment oft schlichtweg unmöglich scheint. Die besten Talente, die oft gar nicht auf Jobsuche sind, können damit erreicht und für eine Stelle begeistert werden. 

Die Vorgehensweise ist effektiv: Viele Talente werden kontaktiert, diejenigen, die Interesse haben, melden dies digital zurück. Direkt im Anschluss nehmen wir persönlichen Kontakt auf. Dieser Schritt ist immens wichtig. Zu klärende Fragen, Details zur Stelle, Wünsche und Vorstellungen: Die Gespräche mit Kandidat:innen kann keine KI übernehmen.

Ein kleiner Kreis von geeigneten Kandidat:innen wird Ihnen als Kunde vorgestellt. Die finale Einstellungsentscheidung liegt bei Ihnen.  

Mit RPO, also Recruitment Process Outsourcing, wird ein ganz anderes Segment der Personalbeschaffung abgedeckt. Sie wollen Ihr Recruitment ganz oder teilweise auslagern? Sie brauchen Unterstützung bei Teilbereichen wie Interviews, Active Sourcing oder bei einer regional begrenzten Suche? Sprechen Sie uns an. Wir übernehmen Ihren Recruitment-Prozess komplett oder teilweise für Sie – flexibel und ganz nach Bedarf.  

Digitale Personalbeschaffung und menschliche Empathie: The Lionstep Way 

Bei allen Vorteilen der Digitalisierung sind unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nach wie vor das Herz und der Kern unseres Unternehmens. Wir stehen Ihnen als Kunden jederzeit zur Verfügung. Mit Erfahrung, Fingerspitzengefühl und Expertenwissen begleiten wir sowohl Talente als auch Unternehmen. 

Über 900 Firmen durften wir bereits begleiten, die wachsende Zahl unserer Stammkunden bestätigt unser Konzept. Möchten auch Sie die Vorteile der digitalen Personalbeschaffung nutzen? Dann nehmen Sie ganz einfach und unkompliziert Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns darauf, Sie und Ihr Unternehmen kennenzulernen. 

Als ambitionierter Kandidat oder Kandidatin, der/die bereit für Veränderung ist, wirst Du auf unserem Job-Board interessante Stellenangebote entdecken.