×

Rekrutierungsprozess – 3 Probleme, die sie vermeiden sollten

3 probleme rekrutierungsprozess

Sie müssen nicht tagelang oder sogar über mehrere Wochen hinaus Zeit verbringen um den perfekten Bewerber für Ihr Unternehmen zu finden. Mittlerweile nutzen Unternehmen zahlreiche Rekrutierungstechniken. Jedoch sind davon viele nicht mehr Zeitgemäß und effektiv, auch wenn Sie diese vielleicht schon seit Jahren einsetzen. Wenn Ihr Unternehmen einen Experten anwerben möchte – einen Superstar, der sich aktiv in Ihrem Unternehmen engagieren wird – dann müssen Sie die Vorgehensweise in ihrem Rekrutierungsprozess entsprechend verbessern. 

Hier sind 3 Probleme im Rekrutierungsprozess, die Sie vermeiden sollten:

1. Zeitverschwendung auf den Jobbörsen 

Wenn Sie den perfekten Bewerber finden wollen, sollten Sie nicht die ganze Zeit in Jobbörsen verbringen. Viele der besten Arbeitskräfte suchen nicht aktiv nach Jobmöglichkeiten und sind daher sogenannte “passive” Bewerber. Es ist von Vorteil mehrere Methoden, Tools und Technologien anzuwenden, um Bewerber zu erreichen und Ihr Rekrutierungsprozess qualitativ zu gestalten.

Auch interne Empfehlungen und Social Media können Ihnen helfen, offene Stellen schnell zu besetzen. Denken Sie daran, dass Sie ein wenig Zeit investieren müssen um top Talente für Ihr Unternehmen zu gewinnen. Der Aufwand, den Sie auf die Besetzung offener Stellen verwenden, spiegelt die Qualität der Kandidaten wider, die Sie finden.

2. Prozesse dauern zu lange

Für viele Unternehmen dauert es mehrere Wochen und sogar Monate, bis offene Stellen besetzt werden. Unternehmen verzögern den Prozess, weil sie darauf warten, bis der perfekte Bewerber an der Tür klopft. Aufgrund dieser großen Verzögerung reagieren Unternehmen oft nicht schnell genug auf ihre Bewerber. Wenn Arbeitssuchende zu lange auf eine Rückmeldung warten müssen, entsteht ein Imageverlust des Unternehmens. Bewerber suchen in diesem Zeitraum dann woanders nach einer Stelle und somit verliert ein Unternehmen einen potenziellen Angestellten. 

Ihr Rekrutierungsprozess sollte die Kommunikation mit Bewerbern und einen beschleunigten Prozess priorisieren. Wenn Sie Hilfe benötigen, arbeiten Sie mit einem Unternehmen oder einem Headhunter zusammen, der Ihnen helfen kann, effektiv die richtigen Talente zu finden.

3. Fokus auf den Lebenslauf

Während ein Bewerber ein gewisses Maß an Qualifikationen und Erfahrung benötigt, um in einer Position erfolgreich zu sein, gibt es weitere Faktoren, die bei der Rekrutierung zu berücksichtigen sind. 

Tatsächlich sollten sich Personalvermittler auch auf die Charaktereigenschaften eines Bewerbers konzentrieren. Einige Fragen, die bei der Personalauswahl zu berücksichtigen sind, sind unter anderem:

  • Ist der Bewerber lernfähig?
  • Ist der Bewerber ein Teamplayer?
  • Wie würde sich der Bewerber in Ihr Unternehmen einsetzen?

Anstatt Bewerber aufgrund mangelnder Qualifikationen unberücksichtigt zu lassen, werfen Sie einen genaueren Blick auf deren Persönlichkeit und was sie dem Unternehmen bieten können.

Einige Ihrer aktuellen Rekrutierungstechniken funktionieren bestimmt – aber die Frage ist Wie gut funktionieren sie?

Wenn Sie Bewerber einstellen möchten, die sich aktiv in Ihrem Unternehmen engagieren und Ihr Unternehmen vorantreibt, sollten Sie die oben genannten Probleme in ihrem Rekrutierungsprozess vermeiden. 

Author Selma Mohr

More posts by Selma Mohr